Das Halbe vom Ganzen oder das ganze Halbe

Wenn wir Wikipedia bemühen, dann bekommen wir zu erfahren, dass das Halbe „den einen von zwei gleichen Teilen eines Ganzen“ ausmacht.

Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Denn eine weitere Bedeutung des Wortes ist „unvollkommen“, „unvollständig“ oder „nicht ganz“.

Fifty-fifty halt.

Es gibt viele Hälften im Sinne von halben Ganzen, zum Beispiel halbe Brote (Nachteil, die haben nur ein Rindel), halbe Pizzen (hoffentlich die Hälfte mit dem meisten Belag), halbe Portionen (Ist da die Rede von weniger Essen oder gar von zarten, kleinen Wesen?).

Und: es gibt sogar eine bessere Hälfte!!

Aber, wie ist jemand, wenn es heißt, er sei halbherzig? Ist er so unvollkommen überhaupt lebensfähig?

Was bedeutet Halb-Pension oder Halb-Schatten? Ist das nun gut oder schlecht?

Und was stelle ich im Halbdunkeln an?

Ist der Halb-Schuh ein halber Schuh? Fehlt da das Leder oder die Sohle?

Halb zwölf. Ist das die Zahl sechs oder die halbe Stunde nach 11:00 Uhr?

„Ich komme Dir auf halbem Wege entgegen.“, also halbwegs. Allerdings, wenn meine Mutter früher zu mir als Kind sagte: „Das geht halbwegs.“, wusste ich, dass die angesprochene Sache nur einigermaßen, leidlich oder in mäßigem Grade zufriedenstellend war.

Nach meiner Recherche gibt es von fast allem eine Hälfte.

Schwierig wird es ein bisschen bei rohen Eiern. Ich habe es probiert, aber nie eine Hälfte zustande gebracht.

Auch gibt es keine Halb-Vegetarier. Oder doch?

Außerdem kann man einen Halbton nicht halbieren. Das wäre dann die Hälfte vom Halben……

Mit einem Augenzwinkern gäbe es da noch Vieles aufzuzählen.

Aber, lange Rede, kurzer Sinn:

Wir wünschen allen Mitgliedern unserer Genossenschaft einen guten Start in die zweite Hälfte des Jahres 2023!!

Weitere Neuigkeiten